Herzlich Willkommen im Onlineshop von 4betterdays.com registrieren oder Anmelden

Tel. AT: +43 (0) 512 9007 444
Tel. DE: +49 (0) 151 22974125

Mein Warenkorb

Verlegeempfehlung Böden

Holz aus den Alpen

01 HOLZ- & MATERIALAUSWAHL

Bei der Materialauswahl sollte großer Wert auf die Holzqualität gelegt werden. Verschiedene Holzarten unterscheiden sich in Lebensdauer, technischen Eigenschaften und in ihrem Erscheinungsbild. Vor der Verlegung der Terrassendielen sollte mit Hilfe eines elektronischen Messgeräts die Holzfeuchte bestimmt werden, da diese je nach Witterung (Sommer, Winter) von unter 10 Prozent bis 25 Prozent variieren kann. Je nach Feuchtigkeitsgrad, Holzart und Dielenbreite sollte mehr oder weniger Spalt zwischen den Dielen belassen werden. Der Abstand bei einer Feuchtigkeit von 16 Prozent sollte mindestens 6 Prozent der Dielenbreite entsprechen.

Klasse Bezeichnung Lebensdauer Holzarten
I sehr dauerhaft > 25 Jahre Teak, Merbau, Ipé, Thermo-Esche, Cumaru, ...
II dauerhaft 15-25 Jahre Thermo-Kiefer, Sapelli, Bangkirai, ...
III mäßig dauerhaft 10-15 Jahre hemische Lärche, sibirische Lärche, Douglasie
IV wenig dauerhaft 5-10 Jahre Fichte, Tanne
V nicht dauerhaft < 5 Jahre Ahorn, Buche

Dauerhäftigkeitsklassen nach ÖNORM EN350-2, Gebrauchsklasse 4

Mengenkalkulation (Berechnungsbeispiel)

Terrassendielen 1 m² = 1/Dielenbreite in m 1/0,145 m = 6,89 ca. 7 lfm/m²
Unterkonstruktion 1 m² = 1/empf. UK-Abstand in m 1/0,4 m = 2,5 ca. 2,5 lfm/m²
Schrauben (Si) 1 m² = 2 Schrauben x Deck lfm x UK lfm 2 x 7 x 2,5 = 35 ca. 36 Stk./m²
Befestigung (Nsi) 1 m² = Befestigungsmittel x Dielen lfm x UK lfm 1 x 7 x 2,5 = 17,5 ca. 18 Stk./m²

02 UNTERGRUND

Bei der Materialauswahl sollte großer Wert auf die Holzqualität gelegt werden. Verschiedene Holzarten unterscheiden sich in Lebensdauer, technischen Eigenschaften und in ihrem Erscheinungsbild. Vor der Verlegung der Terrassendielen sollte mit Hilfe eines elektronischen Messgeräts die Holzfeuchte bestimmt werden, da diese je nach Witterung (Sommer, Winter) von unter 10 Prozent bis 25 Prozent variieren kann. Je nach Feuchtigkeitsgrad, Holzart und Dielenbreite sollte mehr oder weniger Spalt zwischen den Dielen belassen werden. Der Abstand bei einer Feuchtigkeit von 16 Prozent sollte mindestens 6 Prozent der Dielenbreite entsprechen.

03 UNTERKONSTRUKTION

Bei der Verlegung der Unterkonstruktion sollte auf eine Mindesthöhe von 70 mm geachtet werden, um für die notwendige Hinterlüftung der Terrasse zu sorgen. Zudem muss die Dimensionierung der Unterkonstruktion stark genug sein, um dem Verzug durch das Quellen und Schwinden der Dielen über die Jahre Stand zu halten. Die Abstände der Unterkonstruktion sollten maximal das 20-Fache der Dielenstärke betragen und bei Dielenstößen doppelt ausgeführt sein. Weiters wird empfohlen, die Auflagefläche zwischen Dielen und Unterkonstruktion gering zu halten, um das Abtrocknen der Kontaktfläche zu erleichtern. Bei Auflageflächen über 50 mm empfehlen wir konstruktive Maßnahmen wie beispielsweise eine Distanzleiste, Distanzclip usw.

04 BEFESTIGUNG

Werden die Terrassendielen sichtbar befestigt, so sind mindestens 2 Schrauben pro Unterkonst- ruktionsholz zu verwenden. Die Schraubenlänge sollte mindestens das 2,5-Fache der Dielenstärke (gilt nicht bei Alu-UK) betragen und aus rostfreiem Edelstahl oder gleichwertigem, nicht rostenden Stahl sein. Um Rissbildungen zu vermeiden, sollen die Dielen mit einem Senkkopfbohrer vorgebohrt werden, damit die Schraube mit der Belagsoberfläche eben abschließt. Dabei ist auf ausreichen- den Abstand zum Dielenrand zu achten. Des weiteren wird empfohlen, die Stirnenden der Dielen mit Hirnholz-Wachs zu versiegeln, um die Rissanfälligkeit an den Dielenenden zu reduzieren.

05 OBERFLÄCHENBEHANDLUNG

Wird Holz ohne Oberflächenbehandlung der Witterung ausgesetzt, dann verändert es seine Farbe und Oberflächenstruktur. Nach wenigen Monaten verwandelt sich bei unbehandeltem Holz der Farbton in Grau und aufgrund von Feuchtigkeitsschwankungen kommt es zu oberflächlichen Rissbildungen. Die Verwendung von Terrassenölen erlaubt eine individuelle Farbgestaltung der Terrassendielen, somit wird das Vergrauen des Holzes verhindert bzw. verzögert. Es bietet auch Schutz vor UV-Strahlen und reduziert die Aufnahme von Feuchtigkeit, sodass die Rissbildung im Holz vermindert wird.

06 INSTANDHALTUNG & WARTUNG

Im Zuge der Wartung ist die Terrasse je nach Umgebungseinflüssen mindestens einmal jährlich auf Veränderungen und eventuell aufgetretene Schäden zu kontrollieren. Die Reinigung der Terrasse ist in Hinblick auf eine lange Lebensdauer besonders wichtig und unerlässlich. In den meisten Fällen sind dazu ein Wasserschlauch und Besen ausreichend. Kommt es jedoch zu gröberen Verunreinigungen der Dielen, dann empfehlen wir – je nach Verschmutzungsgrad – die Produkte unseres Sortiments.

HINWEIS:

Holz ist ein Naturprodukt. Daher sind jene Eigenschaften, die diesem naturgewachsenen Rohstoff entsprechen oder typische Merkmale einer Holzart sind, keine Fehler. Zum Beispiel:

  • Vergrauung der Oberfläche ohne Oberflächenbehandlung.
  • Farbunterschiede.
  • Farbunterschiede.
  • Verziehen oder Verwerfen durch Drehwuchs.
  • Harzgallen oder Harzaustritte bei einigen Nadelhölzern wie z. B. Kiefer und Lärche.
  • Raue Stellen, hervorgerufen durch Wachstumsanomalien.
  • Reine Bohrlöcher bei Harthölzern wie z. B. Bangkirai und Massaranduba, hervorgerufen durch Frischholzinsekten.
  • Je nach Inhaltstoffen – wie z. B. Gerbsäure – kann es bei einzelnen Holzarten (Bangkirai, Lärche, Eiche, Robinie) durch Verunreinigungen mit eisenhaltigen Stoffen (Zementstaub, Dünger, Späne von Metallarbeiten) zu einer Reaktionsverfärbung auf der Oberfläche kommen.

Die oben genannten Hinweise beziehen sich auf die Verlegeinformationen des VEH und der Holzforschung Austria (HFA) – „Terrassenbeläge aus Holz“.

ÜBER 30 PROZENT ZEITERSPARNIS

Wer seine Holzterrasse mit dem System von clipJuAn® verlegt, der kann sein erstes Sonnenbad auf der neuen Terrasse besonders rasch genießen. Die Zeitersparnis im Vergleich zu einer konventionellen Montage mit verschraubten Terrassenbrettern beträgt:

  • 31% bei Verwendung des clipJuAn® STAB

Tipp: Eine Video-Demonstration von drei Terrasseninstallationen auf Bodenniveau mit jeweils rund 28 m2 verdeutlicht die Vorteile von clipJuAn®

RASCH, UNSICHTBAR & PRÄZISE

Ein geniale Lösung kann ganz einfach sein: clipJuAn® ist ein unsichtbares Verlege- system für vorgefräste Terrassendielen, welches sich rasch und unkompliziert umsetzen lässt:

  • Das Ergebnis ist eine unsichtbare, ästhetisch ansprechende und fehlerfreie Befestigung.
  • Das Holz wird in der Oberfläche weder gebohrt noch gefräst, weshalb es keine Splitter oder Schiefer gibt.
  • Der Clip trennt die Terrassendiele von der Unterkonstruktion – und garantiert somit die Anforderungen an eine ordentliche Hinterlüftung.
  • Die Terrassendielen werden ganz automatisch perfekt ausgerichtet.
  • Dieses System bietet eine unvergleichliche Geschwindigkeit sowie absoluten Komfort in der Verlegung.

MIT SICHERHEIT WIDERSTANDSFÄHIG

Mit clipJuAn® setzen Sie auf ein ultra-widerstandsfähiges Material: Dieser besondere Clip wird aus POM (Polyoxymethylen) hergestellt – einem Kunststoff mit höchsten technischen Eigen- schaften, der zum Beispiel auch bei der Herstellung von Skischuhen eingesetzt wird. Zudem hat clipJuAn® die härtesten Tests erfolgreich durchlaufen, speziell in Bezug auf Scherkräfte unter extremen Temperaturschwankungen.

Mechanische Eigenschaften Testmethode
Maximale Punktbelastung 64 N/mm2 ISO 527
Elastizitätsmodul 2800 N/mm2 ISO 527
Schlagfestigkeit (bei +23 °C) 130 mJ/mm2 ISO 180 1C
Schlagfestigkeit (bei -30 °C) 100 mJ /mm2 ISO 180 1C
Schmelztemperatur 166 °C ISO 3146 C2
Rohdichte ρ = 1410 kg/m3 ISO 1183

 

Dieses Diagramm zeigt die Widerstandsfähigkeit in Abhängigkeit zur Temperatur: Es demonstriert die ausgezeichnete Performance des Materials clipJuAn® – im relevanten Temperaturfenster von -40 bis +60 °C.

DAUERHAFTIGKEIT UND STABILITÄT

  • Die Abstände zwischen den Terrassendielen sind vorgegeben, was eine perfekte Ausrichtung garantiert.
  • Die Nut auf der Rückseite reduziert die Spannung im Holz und verbessert dadurch die Stabilität.
  • Diese Entspannungsnuten reduzieren das Verziehen und Veformen des Holzes um bis zu 40 Prozent.

FLEXIBILITÄT

  • Die ovalen Schraublöcher des clipJuAn® geben im verschraubten Zustand zusätzliche Flexibilität.
  • Dadurch wird das natürliche Quellen und Schwinden von Holz berücksichtigt und unterstützt.

AUSTAUSCHBARKEIT

  • Der Austausch einzelner beschädigter Terrassendielen ist wie abgebildet möglich – mit dem neuen „Perfect Rail“-System ist eine De- und Neumontage mit entsprechendem Werkzeug sogar noch einfacher.

Laden...
Bitte warten Sie...