Forschungsarbeiten zur Wirkung der Zirbe

Im Schlaf regenerieren

Bis zu 3.500mal weniger kann das Herz pro Tag schlagen, wenn Sie in einem Zirbenbett schlafen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Arbeit des renommierten österreichischen ‘Joanneum Research’ (Achtung: keine wissenschaftliche Studie). Versuchspersonen berichten über erholsameren Schlaf, ein besseres Allgemeinbefinden und - erstaunlicherweise - von einer höheren sozialen Offenheit. Das mag der Grund dafür sein, warum Gaststuben in den Alpen früher mit Zirbenholz verkleidet waren.

JOANNEUM RESEARCH
Institut für Nachhaltige Techniken und Systeme – Chemisch Technische Pflanzennutzung
Elisabethstraße 16 –18, A-8010 Graz, Austria
Tel. +43 316 876-1397, Fax +43 316 876-1322
nts-ctp@joanneum.at
www.joanneum.at


Zirbenduft kann Kleidermotten vertreiben

Der größte Textilschädling Mitteleuropas, die Kleidermotte, konnte bislang nur mit brachialen - meist chemischen - Mitteln bekämpft werden. Eine alte ‘Waffe’ wurde bislang übersehen: das Zirbenholz und dessen wohlriechender Duft. Denn der kann Motten nachhaltig vertreiben. Forscher des renommierten Grazer ‘Joanneum-Research’ kamen in einer Arbeit 1) zum Schluss, dass Zirbenholz die Entwicklung der Larven der Kleidermotte stark und vor allem nachhaltig behindern kann (Achtung: keine wissenschaftliche Studie).

Nach 15 Wochen wurde in Zirbenholzkästchen eine Verminderung der Larvenzahl im Vergleich zu Nicht-Holz-Schränken um 48 % festgestellt. Die Gründe: Die Kleidermotten verlieren ihre Fresslust und magern ab. Eine zusätzliche Behandlung der Zirbenholzkästchen mit Zirbenöl führte zu einer weiteren Verminderung der Larvenzahl um insgesamt 65 % im Vergleich mit Nicht-Holz-Schränken. Diese Wirkung des Zirbenholzes wird durch das in Zirbenholz vorkommende Monoterpen a-Pinen ausgelöst, das in hoher Konzentration im ätherischen Zirbelkieferöl enthalten ist.


Die Forschungsarbeit zur Zirbe

(Achtung: keine wissenschaftliche Studie)